Barbara Lüneburg

Improvisation__________

 

Barbara Lüneburg

Archiv

Homepage

 

 

ImprovisationBarbara Lüneburg arbeitet in den Feldern freie Improvisation (mit und ohne Elektronik), Improvisation über Internet und Improvisation als Teil ansonsten komponierter Stücke.

Sie tritt mit international anerkannten Improvisatoren und Improvisatorinnen wie Fred Frith (USA/E-Gitarre), Jaap Blonk (Niederlande/ Stimme), Marko Ciciliani (Kroatien/no-input mixer), Anne La Berge (USA/Flöte), Cor Fuhler (Niederlande/analoge Elektronik), Yannis Kyriakides (UK/Laptop), Karlheinz Essl (Laptop) beispielsweise beim Holland Festival, dem Gaudeamus Festival oder in der holländischen Kultreihe "Kraakgeluiden in de Binnenstad" (Amsterdam) auf.

Bei der Münchner Biennale 2002 war sie gemeinsam mit sieben weiteren Künstlern und Künstlerinnen aus New York, Berkeley, Amsterdam und München Internetsolistin in der Oper "Orpheus Kristall" von Manfred Stahnke (gefördert von der Ernst von Siemens Kulturstiftung). Grundlage dazu war das Programm "Quintet.net" (entwickelt und geleitet von Georg Haidu), das es ermöglicht über Internet Künstler von fünf verschiedenen Orten auf der ganzen Welt aus live miteinander improvisieren zu lassen.